Berichte von 09/2015

Sonntag, 27.09.2015

Me siento como en casa

Buenas tardes

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine schöne Woche und ein wunderschönes Wochenende hinter mir. Die Sonne scheint immer noch und wir genießen sie hier alle in vollen Zügen. Bald kommt sicher wieder der Regen. 

Die Woche begann mit meinem Spanischkurs. Dienstag hatte ich zum ersten Mal nach langer Zeit wieder Unterricht. Die erste Stunde war richtig nervig. Aber Donnerstag und Freitag war der Unterricht schon völlig in Ordnung. Ich kann mich gut unterhalten und verstehe was die Lehrerin von uns möchte. 

Außderdem habe ich diese Woche Maria aus Düsseldorf kennengelernt. Wir haben uns zu einem Beachwalk getroffen und schöne Fotos geschossen.

Maria aus Düsseldorf

Positiv hervorzuheben wäre auch das Essen. Mein Gastpapa hat diese Woche mal wieder Tortilla gemacht (Ich liebe Tortilla!!!) und hat extra für mich vegetarische Pizza gebacken. Es wird doch immer öfter auf mich Rücksicht genommen. Außerdem werde ich immer wieder gefragt, ob ich etwas brauche oder möchte. Jetzt habe ich hier sogar "deutsches Vollkornbrot" und Müsli. Das macht es mir hier wirklich viel leichter. Es fühlt sich hier mittlerweile wirklich wie ein zweites Zuhause an. Meine Kinder mögen mich und zeigen es mir in Form von Bilder, Küsschen, Kuschelabenden etc immer wieder und auch die Eltern fragen mich immer, ob es mir gut geht und wie mein Wochenende bzw Tag war: "Hola Marie, ¿que tál, bien?". 

Te quiero Mari

Mein Wochenende habe ich auch wieder richtig genoßen. Die Sonne muss man hier solange es noch geht vor allem am Strand total ausnutzen. Freitag war ich nach meiner Woche richtig müde und war daher froh als ich einfach im Bett entspannen konnte. 
Samstag bin ich erst in die Stadt gegangen und habe mich dann gegen Nachmittag mit Sofia und Carina am Strand getroffen. Entspannung pur! Am Abend sind wir dann zum Marineda City gefahren um zusammen mit Anna mexikanisch zu Essen und Bowlen zu gehen. Ein richtig gelungener Nachmittag und Abend. 

Satz des Tages: "Hay mucha gente en la nevera"  Übersetzung: "Es sind viele Leute im Kühlschrank". 

Sofia, Anna, Carina & Ich beim Bowling

Den Sonntag habe ich heute mit Carina, Maria und Casey, ein neues Au Pair aus Kanada, verbracht. Wir waren beim Castillo de San Ànton, dem Torre de Hercules und am Nachmittag am Strand und im Meer. Ich kann es nur immer wieder betonen: Es fühlt sich hier richtig an wie Urlaub, wenn ich nicht arbeite, zumindest solange noch die Sonne scheint und wir in Top oder T-shiert rumlaufen können. 

Castillo de San Anton

Maria, Casey, Carina & Ich im Castillo de San Anton Carina, Casey, Maria & Ich beim Torre de Hercules
Torre de Hercules

Ich hoffe es geht euch allen gut und ich wünsche euch einen wunderschönen Start in die Woche.

Hasta luego, 

Marie ♥

Sonntag, 20.09.2015

Un fin de semana mas bonito

Buenas tardes,

Sonne, Meer, Strand, Sightseeing und freie Zeit. Es fühlt sich mal wieder an wie ein Sommerurlaub. Hinter mir liegt ein wunderschönes Wochenende.

Freitagabend um viertel nach acht hat mein Wochenende angefangen. Am Nachmittag habe ich schon im Internet nachgeguckt wann der Sonnenuntergang ist und daher bin ich um um viertel nach acht sofort an den Strand gerannt. Der Sonnenuntergang war gegen viertel vor neun und es war ein wirklich toller Abend. Ich habe endlich mal Coruña bei Nacht (im dunkeln) kennengelernt. 

Der komplette Samstag bestand aus Sightseeing. Um halb zwölf Mittags bin ich losgelaufen in Richtung Torre de Hercules. Nach einer knappen Stunde bin ich dann angekommen. Ich bin dann noch weiter gelaufen zu den Friedenssteinen und einem Monumento. Ich war das letzte Wochenende schon mit Carina und Sofia dort. Auf dem Rückweg bin ich dann die ganze Zeit am Meer lang gelaufen und schließlich am Hafen von Coruña angekommen. 

Menhires por la paz Monumento aos Fusilados da Republica Torre de Hercules

Um halb vier wurde ich dann von Carina abgeholt. Die Sightseeingtour ging weiter. Wir sind beide zum Monte de San Pedro gefahren. Dort konnten wir bei einer super Sicht und super Wetter über Coruña gucken. Es war wirklich wunderschön. Dort haben uns erstmal ins Cafe gesetzt und die Aussicht genossen. Anschließend haben wir noch Churros eine spanische Spezialität mit Kakao genossen. 
Um viertel vor acht sind wir dann zum Torre de Hercules gefahren um unsere Sightseeingtour mit einem wunderschönen Sonnenuntergang zu beenden. Es war ein wirklich mehr als gelungener Tag! Seht selbst. 

Monte de San Pedro   Carina & Ich Torre de Hercules

Heute habe ich dann erstmal ausgeschlafen, gefrühstückt und die Wäsche der Kinder und mir gebügelt. Ein bisschen Hausarbeit muss eben sein. 
Danach habe ich das wunderschöne Wetter genossen. Wie im Sommerurlaub. Die Spanier, die heute nicht im Stadion beim Fußballspiel waren, lagen alle verteilt auf ihren Handtüchern am Strand. Mein Wochenende schließe ich dann gleich noch mit einem wunderschönen Strandspaziergang mit Sonnenuntergang ab, weil ich doch nicht mehr arbeiten muss heute Abend.

Mir geht es also wirklich wunderbar. Ich habe mich hier schon gut eingelebt und es fühlt sich für mich schon viel länger als kanpp zwei Wochen an.

Nächste Woche beginnt dann mein Sprachkurs. Ich bin gespannt wie die Schule ist und wen man da so trifft. Mein Resultat vom Einstufungstest war übrigens: Intermedio 1 (B1) wem das was sagt. 

Ich wünsche euch allen einen tollen Wochenstart mit genauso einem tollen Wetter wie hier! 

Hasta luego,

Marie ♥

Donnerstag, 17.09.2015

Und endlich scheint wieder die Sonne

Buenas dias,

was gibt es Neues zu berichten? Meine letzten zwei Tage waren insgesamt gar nicht so spannend. Hier hat es in einer Tour geregnet und gestürmt wodurch ich gar nicht so viel machen konnte. Das Wetter kann einen ganz schön ausbremsen vor allem wenn man alles zu Fuß erreichen muss. 

Jetzt ist es aber endlich wieder trocken und bis Montag soll laut Wetterbericht die Sonne scheinen, obwohl man das Wetter hier eigentlich immer nur für ein bis zwei Tage vorraussagen kann.

Was es noch Neues gibt: Ich war gestern bei der Sprachschule und habe meinen Einstufungstest gemacht. Hinterher habe ich mich teilweise gefühlt als könnte ich absolut kein Spanisch. 
Meine Gastmutter hatte richtig hohe Erwartungen und meinte ich komme bestimmt in einen Kurs für Fortgeschrittene, aber jetzt habe ich nicht mehr so viel Hoffnung. Aber wie sage ich immer:
"No pasa nada." Der Test bestand aus vier Teilen: Lesen, schreiben, hören und sprechen. Am einfachsten war für mich der Sprechteil. Ich sollte ein bisschen über mich erzählen und was ich so machen möchte nach meinem Auslandsjahr. Aber im Hörverstehen habe ich wirklich nichts verstanden und ich meine wirklich NICHTS! Die haben so schnell geredet. Ich dachte mir nur du hast eine 50/50 Chance beim Ankreuzen.

Ansonsten ist die letzten Tage nicht wirklich viel passiert. Wenn alles klappt, fahre ich aber Samstag nach Santiago de Compostela mit Carina und eventuell Anna und Sofia, dann habe ich bestimmt viel zu berichten.

Ich hoffe bei euch ist das Wetter auch wieder besser!

Hasta luego,

Marie ♥

 

Montag, 14.09.2015

Una nueva semana

Buenas noches,

das Wochenende liegt hinter mir und ich kann euch sagen ich habe es sehr genossen. Alleine zu sein ohne die Kinder und Eltern fühlt sich toll an. Nach meinem super tollen Samstag folgte noch ein entspannter Sonntag. 

Um 9:38 Uhr war ich mit allem fertig und ich meine wirklich alles. Um die Uhrzeit war ich geduscht und hatte schon gefrühstückt mit selbst gemachten Orangensaft. Ich habe hier leider noch nicht richtig Ruhe gefunden und kann leider noch nicht so richtig auschlafen. 
Mittags habe ich mich mit Anna getroffen und bin mit ihr zu Sofia nach Oleiros (ein Nachbarort) gefahren um Tacos zu machen. Ein richtig leckeres Mittagessen! Anschließend kam Carina gegen vier Uhr und wir sind zum Fußballspiel gucken von Sofias alter Mannschaft zum Torre de Hercules gefahren, dort sind ganz viele Fußballplätze. Hinterher waren wir dann noch ein super leckeres Eis oder wie die Spanier sagen würden "un helado muy rico" essen und haben den Abend nett ausklingen lassen. 

Un helado muy rico!

Um halb zehn kam dann meine Familie von den Großeltern zurück, die ich aber erst heute wieder gesprochen habe.

Mein Wochenstart fing nach ein paar Startschwierigkeiten mit den Kindern super an. Am Morgen war tolles Wetter und ich habe meinen Schulweg auf dem Rückweg über den Strand richtig genossen.

Anschließend hab ich mich um elf Uhr mit Carina in der Stadt getroffen. 
Um zwei musste ich Maria wieder von der Schule abholen und ab dann habe ich fast die ganze Zeit bis abends gearbeitet. 
Auch wenn die Kinder oft anstrengend sind und ich hin und wieder genervt von ihnen bin, haben sie auch ihre süßen Seiten. Manuel wollte mir beim Spielplatz unbedingt die ganze Zeit Kunststücke zeigen und sagte in einer Tour "Mira Marie!" (Guck Marie) und Maria hat mich heute Abend mit ins Bett genommen und wollte kuscheln. Irgendwie doch süß die zwei! Kinder sind eben Kinder. 

Außerdem muss ich mir einfach klar machen, dass das eben meine Arbeit hier ist und arbeiten nun mal auch anstrengend sein kann. In der Freizeit fühlt es sich doch einfach wie Urlaub an.

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die Woche mit nicht allzu viel Regen. Denn hier ist für morgen leider ganz viel Regen angesagt. 

Hasta luego,

Marie ♥

Samstag, 12.09.2015

Se siente como unas vacaciones

Buenas tardes,

die Überschrift trifft es ziemlich gut! Es fühlt sich gerade wirklich an wie Ferien. Ich genieße meine Kinder-freie-Zeit in vollen Zügen. 

Gestern habe ich mich mit Carina getroffen um uns bei der Sprachschule anzumelden. Mittwoch findet dann ein Test statt um uns einzustufen. Mal sehen wie gut unser spanisch schon ist. Carina ist total nett und mir sehr ähnlich habe ich das Gefühl.

Nach der Arbeit (ich musste so bis 17 Uhr arbeiten) bin ich dann einkaufen gegangen um endlich was mir Bekanntes zu essen und abends habe ich mich noch zu einem wunderschönen Spaziergang entschieden. Habe einen super tollen Platz entdeckt an dem man über Coruña gucken kann.  

Heute habe ich dann erstmal ausgeschlafen. Ohne die Kinder ist das hier wirklich wie Luxus. Nachdem ich gebügelt habe und alles soweit erledigt war, habe ich mich wieder mit Carina und Sofia aus Schweden einem anderen Au Pair getroffen. Wir haben den ganzen Nachmittag zusammen verbracht. Auch wenn wir es heute doch nicht nach Santiago de Compostela geschafft haben, haben wir doch einiges auf unserem Sightseeing-Trip gesehen. Wir waren beim Torre de Hercules, den Menhires de Paz (Friedenssteine), Monumento aos Fusilados da Republica und auf kleinen Felsen. Anschließend sind wir noch zum zweit oder dritt größten Shoppingcenter von Spanien: Marineda City gefahren, aber haben nicht wirklich was gekauft. :D Da ich jetzt unbedingt eine Flasche haben möchte, die das Chlor filtert, haben wir dann noch Ikea angesteuert und ich kann euch sagen es sieht genauso aus wie in Deutschland. Leider wurde ich nicht fündig.

Sofia, Carina & Ich  

Sofia, Carina & Ich Monumento aos Fusilados da Republica Menhires por la paz

Jetzt nehme ich mir erstmal ein Bad und entspanne. Man läuft hier doch einiges, obwohl das bei dem ganzen Essen hier auch echt gut ist, sonst komme ich in einem Jahr rund und kugelig zurück. 

Ich wünsche euch allen ein super schönes Wochenende,

Hasta luego,

Marie ♥

Freitag, 11.09.2015

Un dia muy bonita, soleado y caliente

Buenas dias,

gestern war ein überwiegend wunderschöner Tag! Der ganze Tag war sonnig und ich fühlte mich die meiste Zeit wie in einem Sommerurlaub.
Als die Kinder endlich in der Schule waren, hatte ich bis zum Nachmittag frei. Diese Freizeit habe ich richtig gut genutzt. Zuerst bin ich zu einem Orange-Shop gelaufen und habe mir eine neue Handynummer mit spanischer Nummer und mobilen Internet besorgt. Hinterher war ich richtig stolz auf mich. Habe der Verkäuferin alles auf spanisch erklärt und sie hat mich verstanden. Das erste gute Erlebnis am Tag.
Anschließend habe ich mich mit Anna aus Schweden einem anderen Au Pair getroffen. Wir sind am Strand spazieren gegangen und sie hat mir ein bisschen Coruña gezeigt. Ein richtig schöner Nachmittag. Die Natur und die Stadt ist hier besonders schön. 

Am Nachmittag musste ich erst Maria und eine Stunde später Manuel von der Schule abholen. Da die Schule direkt gegenüber von einem Spielplatz ist, sind wir dort noch bis zum Abend geblieben. 

Eine Angewohnheit der Spanier ist mir hier schon besonders aufgefallen. Die Kinder bekommen alle Pan, dass aussieht wie Baguette und Frutas (Obst) in allen Variationen. 

Am Abend bin ich dann tot müde ins Bett gefallen. 

Ich freue mich schon euch nach diesem Wochenende wieder zu berichten. Es passiert bestimmt wieder einiges. Habe ab heute Nachmittag bis Sonntag Abend frei und habe mir überlegt vielleicht mit Carina aus Kiel einem anderen Au Pair mit ihr treffe ich mich gleich, am Wochenende vielleicht nach Santiago de Compostela zu fahren. Aber dann dazu mehr. 

Was mir hier aber wirklich schwer fällt ist, mich an das Essen zu gewöhnen. Wir ihr alle wisst bin ich Vegetarierin und esse richtig gerne Gemüse und Salat. Aber bisher sehe ich davon nicht wirklich viel. Gestern habe ich dann ein ganz kleines Stück fertig in der Mikrowelle aufgewärmte Lasagne gegessen (nicht vegetarisch) und mir ging es hinterher richtig schlecht. Dieses Wochenende werde ich wahrscheinlich mal richtig kochen für mich oder mir einen Salat machen. Aber dieses "Essensproblem" verursacht mir echt Heimweh, weil ich unser leckeres Essen Zuhause echt vermisse.

Hoffentlich wird sich das hier noch etwas ändern, denn ansonsten fühle ich mich schon ganz wohl. Mit den Kindern klappt es auch schon besser. 

Hasta luego, 

Marie ♥    

Mittwoch, 09.09.2015

Und schon folgt der nächste Eintrag

Buenas tardes, 

heute war wieder einiges los weswegen es sich wirklich lohnt einen Eintrag zu schreiben. 
Der Tag begann mit einem fröhlichen "buenas dias, estas bien?". Anschließend gab es Frühstück. Dieses bestand aus einem frisch gespressten Glas Orangensaft und Pan con mermelada (Brot mit Marmelade). Ein guter Start in den Tag also. Beim Frühstück habe ich dann auch meinen Arbeitsplan für diese Woche bekommen und ich habe sehr viel Zeit Coruña zu entdecken. 
Nach dem Frühstück sind wir dann zur Zahnartpraxis der Mama, weil Maria zwei Wackelzähne hatte (jetzt nicht mehr :D ). Nach der kleinen Operation haben wir neues Brot gekauft und sind nach Hause gelaufen. 

  Maria & Ich   Maria & Manuel

Gegen Mittag sind wir dann über den Strand zum Plaza de Pontevedra gelaufen wo die Kinder auf einem großen Spielplatz spielen konnten.
Das Gleiche haben wir gegen Nachmittag nochmal gemacht. Ziemlich langweilig für mich aber spaßig für die Kinder. Und die Sonnte knallte ganz schön. Fühlte mich plötzlich wie im Sommerurlaub! 

Als ich dann endlich Freizeit hatte, hat es natürlich angefangen zu regnen.
Aber dafür kann ich euch jetzt wieder informieren und ganz vielen Menschen antworten. :)
Das wars dann erstmal für heute,

Hasta luego;

Marie ♥

Dienstag, 08.09.2015

Endlich bin ich da - Ein aufregender Tag ⚓️

Buenas noches, 

Was für ein aufregender Tag. Der Tag fing schon früh für mich an, weil ich einfach nicht mehr schlafen konnte. Zu groß war  die Aufregung. Nach noch unerwarteten Abschieden ging es endlich los. Als ich den Hannover Flughafen gesehen habe war die Nervosität riesig. Der Flug verlief sehr gut, obwohl ich ihn nicht übermäßig aufregend fand. Ich war ehrlich gesagt ganz froh als ich dann endlich in Madrid angekommen war und aussteigen durfte. In Madrid war ich dann richtig verwirrt. Mein Boardingticket sagte mir Gate "HJK" und auf der Informationstafel stand "M". Dann musste ich knappe 10 Minuten erstmal mit der U-Bahn zum anderen Terminal fahren. Aber ich war richtig an Gate "M"und alles Gott sei dank halb so schlimm.

Der Flug nach A Coruña war dann sehr viel angenehmer für mich. Doch mit jeder Minute mehr stieg die Nervosität. Wie wird mich die Gastfamilie empfangen? Fehlen mir im wahrsten Sinne des Wortes die Worte? Können wir uns gegenseitig irgendwie verstehen?


Und ich kann euch sagen: Die Aufregung war völlig unbegründet! :) 
Mir geht es total toll! Ich wurde schon von Weitem freudig begrüßt und dann direkt wie ich es noch im Flugzeug in einem Buch gelesen habe mit Küsschen rechts und Küsschen links - auch der Papa.
Im Auto haben wir dann direkt angefangen zu reden und es lief sehr gut. Habe dann direkt eine Stadtführung vom Auto aus bekommen und einen unglaublichen Sonnenuntergang gesehen. 
Anschließend sind wir noch Pizza essen gefahren.

Der Grund warum ich mich hier vielleicht auch so wohl fühle: Am Tisch hat die Mama einen Satz gesagt den ich wirklich toll fand: "Nuestro casa es tu casa". Auf deutsch übersetzt heißt es soviel wie: "Unser Haus ist dein Haus." Sie haben mich gleich mit offenen Armen empfangen und Maria mich gleich an die Hand genommen, mich umarmt und gedrückt.
Morgen bin ich dann direkt mit den Kindern alleine und wir entdecken die Gegend.

Mir geht es also wirklich gut! 

Hasta luego,

Marie ♥

Freitag, 04.09.2015

Viele Gefühle und noch mehr Aufregung

Hallo ihr Lieben! 

Jetzt sind es noch genau vier Tage. Jedesmal, wenn ich an die nächste Woche oder besser gesagt an meinen Flug und das Zusamentreffen mit meiner Gastfamilie denke, schlägt mein Herz schneller und ich fühle mich wie vor einer wichtigen Prüfung. Ich bin total aufgeregt und nervös. 
Auch wenn mir alle sagen, dass Fliegen Spaß macht und toll ist, mache ich mir dennoch ständig Gedanken darüber. Die ganze Zeit über schien das Jahr noch so weit weg und jetzt geht es wirklich in wenigen Tagen los! 

Daher beginnt so langsam auch das Kofferpacken. Ich freue mich vor Klassenfahrten oder Urlauben immer riesig darauf, weil es dann immer endlich bald los geht. Dieses Mal ist es anders. Natürlich freue ich mich auch, dass es bald los geht, aber ich habe immer die Angst, dass ich nicht alles mitbekomme oder Dinge vergesse. Schießlich handelt es sich bei dieser Reise um ein Jahr und nicht ein bis zwei Wochen!  Es ist also ein riesiges Gefühlschaos gerade, dass sich in mir abspielt: Freude, Unsicherheit, Aufregung... 

Neben all diesen organisatorischen Faktoren freue ich mich riesig darüber wie wichtig ich doch so vielen Personen bin. Es ist ein schönes Gefühl mit dem Gedanken weg zu gehen, dass ich vermisst werde und sich viele schon auf meine Rückkehr freuen und gespannt sind was ich in einem Jahr zu erzählen habe (natürlich halte ich euch hier auch alle auf dem Laufenden). 
Vielen Dank an alle die mir soviel Mut zugesprochen haben und mich dazu bestärkt haben dieses Erlebnis zu machen! 

Mein nächster Blogeintrag wird dann wahrscheinlich schon von meinen ersten Tagen in Coruña handeln. Ich melde mich also wieder aus Spanien. 

Bis bald,

Marie ♥