Berichte von 10/2015

Samstag, 31.10.2015

Maravilloso

Buenos dias,

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich seit fast zwei Wochen nicht gemeldet, aber mit geht es wunderbar. 
Zur Zeit habe ich gerade Vacaciones. Meine Familie ist seit Donnerstagnachmittag in Holland und kommt erst Montagabend zurück. Diese Zeit genieße ich jetzt in vollen Zügen und es wird einfach Zeit, dass ich mich mal wieder melde. 

In den letzten zwei Wochen ist wieder einiges passiert. 

Letztes Wochenende habe ich zum ersten Mal mit meiner Oma und meinen kleinen Cousinen geskypt. Es ist schön, wenn man sich persönlich unterhalten und gleichzeitig sehen kann, dann kommt einem die Entfernung doch gar nicht mehr so groß vor. Heute werden wir es wiederholen und ich freue mich schon jetzt drauf.

Freitagabend fand dann ein Kurstreffen von meiner Sprachschule statt. Es haben sich alle Spanischkurse abends in einer Bar getroffen. Letzten Endes waren wir um die 20 Leute. Die Bars in Spanien sind am Abend bis auf den letzten Platz gefüllt. Wir haben am Anfang auch alle irgendwo gestanden, sodass wir eigentlich im Weg standen, aber so ist das scheinbar in Spanien. Etwas später haben wir die Bar gewechselt und sind dann weiter zur Nächsten. Dort hatten wir alle einen Sitzplatz und es war ein tolles Gefühl, dass wir einfach in der Lage waren uns den ganzen Abend auf spanisch unterhalten zu können.

Samstag waren Carina, Sabrina und ich mal wieder erfolgreich zusammen shoppen. Es war wieder ein richtig lustiger Tag. Abends waren wir zusammen im Kino und es war ein richtiger Reinfall. Als wir das erste Mal zusammen im Kino waren habe ich fast alles verstanden, aber dieses Mal nichts, gar nichts! Die Zeit ging einfach nicht rum.

Am Sonntag haben wir dann zusammen die letzten Sonnenstrahlen ausgenutzt. Wir haben uns in Sada einer 20-30 Minuten entfernten Hafenstadt getroffen. Ein richtig gelungener Tag oder "Maravilloso" wie die Spanier sagen würden. Und wir hatten sogar schon Angst noch Sonnenbrand zu bekommen, was Gott sei Dank dann nicht der Fall war. Ich kann zu Sada gar nicht viel schreiben, seht selbst:

Carina, Sabrina & Ich  

Am Sonntagabend kam dann meine Familie wieder von den Großeltern zurück und wir haben Kekstüten für Marías Geburtstag gepackt. Sie war total aufgeregt. 
Dienstag hatte sie dann Geburtstag. Meine Gastmama, Manuel und ich haben dann für sie in ihrem Bett "Feliz cumpleaños" gesungen und ich habe ihr ein kleines Geschenk überreicht über dass sie sich riesig gefreut hat. Es war auch irgendwie das einzige Geschenk an dem Tag, dass sie bekommen hat. 
Aber dieses Wochenende ist die Familie bei ihrer Familie in Holland und da wird Marías Geburtstag noch weiter gefeiert. Vielleicht gibt es dort noch mehr Geschenke. 

Jetzt genieße ich noch weiter mein freies Wochenende und werde vielleicht Montag oder etwas später über dieses Wochenende berichten. 

Ich hoffe euch geht es allen gut. Habt ein schönes Wochenende und feiert nicht zu sehr Halloween. Hier ist das ein ganz großes Thema. 

Hasta luego, 

Marie ♥

Montag, 19.10.2015

Hola lluvia / Hallo Regen

Buenas tardes,

Hallo ihr Lieben,

ja hier regnet es und das seit heute Morgen schon. Dazu kommen stärkere Windböen. Aber dafür war es die ganze letzte Woche schön und ab morgen auch wieder. Doch an so einem Tag wie heute bin ich über meine neuen Gummistiefel echt froh (auch wenn ich in Deutschland wahrscheinlich niemals Gummistiefel getragen hätte) und zusammen mit Mamas Regenjacke bin ich gut ausgerüstet. 

Heute habe ich meine erste Clementine gegessen, dass hat mich schon ein bisschen an die Vorweihnachtszeit erinnert auch wenn mich hier sonst noch überhaupt nichts an Weihnachten erinnert. Die Supermärkte lassen sich noch überhaupt gar nichts anmerken. Ein Pluspunkt für Spanien, denn in Deutschland sind mir die Spekulatius im September echt zu früh. Hätte schon vor meinem Flug welche kaufen können. 

Meine letzte Woche war wieder richtig schön, vor allem die Sonnenaufgänge am Morgen. 



An einem Tag hab ich mit Sabrina am Strand gepicknickt und an den anderen Tagen auf dem Sofa gesessen und ein Buch gelesen oder die Sonne genossen.

 

Am Freitag musste ich bis 0 Uhr arbeiten und hatte gleich vier Kinder auf die ich aufpassen durfte. Das war vor allem beim Abendessen echt chaotisch, aber später haben sie dann fern gesehen, da war das kein Problem mehr. Samstag fing mein Wochenende dann mit einem richtig schönen Skype-Gespräch mit meiner ganzen Familie aus Deutschland an. Ich habe mich riesig gefreut alle wiederzusehen! Mittags habe ich mich dann zu einem schönen Spaziergang mit Carina und Sabrina getroffen. Wir sind zum Torre de Hercules gelaufen (dem immer noch ältesten Leuchtturm der Welt) und haben Nachmittags zusammen Kuchen gegessen. 
Sonntag bin ich dann richtig früh joggen gegangen, jetzt habe ich Muskelkater. Aber ich möchte unbedingt wieder an meinen Konditionen arbeiten und deswegen werde ich dann Mittwoch wieder "hacer footing" (joggen gehen). Nachmittags habe ich mich dann wieder mit Carina und Sabrina zum Spaziergang getroffen und abends mit meiner Cousine geskypt. 
Und schon ist das ersehnte Wochenende wieder vorbei. 

Carina, Sabrina & Ich Sabrina, Carina & Ich

Mir geht es nach wie vor gut und ich hoffe euch allen auch. smile

Hasta luego,

Marie ♥

 

Sonntag, 11.10.2015

El primer mes

Buenas tardes

Hallo ihr Lieben, 

wie geht es euch? Regnet es bei euch auch? Und habt ihr euer Wochenende genossen?
Ich bin zur Zeit gerade etwas erkältet und der Herbst ist eingetroffen, aber sonst geht es mir super. 

Wie ihr meiner Überschrift entnehmen könnt, bin ich jetzt schon einen ganzen Monat hier und diese Woche hat mein zweiter Monat angefangen. Die Zeit vergeht hier wie im Flug! Auch wenn unter der Woche fast nur Arbeit und Schule ansteht, muss man doch eigentlich jeden Moment genießen. Es gibt jeden Tag Momente, die einen den Tag verschönern. Diese Woche waren es Momente, in denen meine Kleine zu ihrer Tante sagte, dass ich super spanisch spreche (was natürlich etwas übertrieben ist). Oder in anderen Momenten schenken mir meine Kinder einfach ohne Grund eine Umarmung, setzen sich auf meinen Schoß oder wollen unbedingt mit mir spielen. 

Da diese Woche nicht all zu viel passiert ist, habe ich mir überlegt, schreibe ich mal eine Zusammenfassung meines ersten Monats und zeige euch meinen Arbeitsplan. Ich glaube darüber habe ich noch gar nicht so richtig geschrieben. 

Mein erster Monat war echt aufregend! Am Anfang fühlte ich mir hier richtig unwohl. Alles war neu und ich musste mich ganz besonders an das Essen und die spanische Mentalität gewöhnen. Aber jetzt fühle ich mich super wohl und genieße vor allem die Gespräche mit meiner Gastmama. Bei einem Gespräch stellte sich sogar heraus, dass meiner Gastmama der Tagesablauf der deutschen viel besser gefällt. Sie findet die Spanier sind viel zu lange unterwegs und sie hätte lieber das frühe Abendessen (19 Uhr statt 20:30 Uhr) und das frühe Feierngehen (die Spanier geheh hier erst gegen 4 Uhr in die Clubs).
Diese Woche habe ich mich auch zum ersten Mal richtig mit meinem Gastpapa unterhalten.  
Außerdem kann ich sagen, dass ich bisher zwei richtig gute Freundinnen gefunden habe: Carina aus Kiel und Sabrina aus Österreich. Wir verstehen uns echt richtig gut und werden mit Sicherheit auch nach Spanien noch Kontakt halten.
Adios verano, ab jetzt folgt der Regen. Ich bin hier angekommen und hatte noch richtig Glück mit dem Wetter. Der September soll ich hier der schönste Monat sein und ich kann bestätigen, dass das Wetter echt toll war. Ich war im Meer baden und auch sonst habe ich die Sonne in vollen Zügen genossen, aber ab jetzt folgt der Regen. Mein Gastpapa meinte letztens zu mir, als es einen Tag geregnet hat: "Marie: So wird das Wetter jetzt den ganzen Winter über sein."

Aber trotz dessen, dass ich mich super wohl fühle, vermisse ich doch ein paar Dinge: Vor allem Radfahren. Ich laufe hier die ganze Zeit von A nach B. Manchmal wünschte ich mir einfach Fahrradfahren zu können um schneller am Ziel anzukommen. Außerdem vermisse ich es einfach mal mit Mama, Papa oder Freunden auf dem Sofa zu sitzen und eine Tasse Tee zu trinken. Ich habe hier leider die Regel niemanden mit nach Hause nehmen zu dürfen und meine Gasteltern arbeiten so viel, dass sich so eine Gelegenheit fast nie ergibt. 
Es fehlt mir grundsätzlich einfach mal Freunde mit nach Hause zu nehmen und stundenlang auf dem Sofa oder im Bett zu quatschen.

Zum Essen: Am Anfang war das Essen für mich echt eine Katastrophe, aber mittlerweile ist es echt in Ordnung. Ich habe hier Müsli und Vollkornbrot zum Frühstück. Auch Obst und Gemüse ist immer da. Und abends gibt es immer erwas Warmes. Das besteht meist aus Reis mit Fleisch, Kartoffeln mit Fisch, Nudeln mit Tomatensoße, Pizza, Lasagne oder Tortilla.

Mein Arbeitsplan:

Mein Arbeitsplan  
Das Wochenende variiert immer ein wenig, aber eigentlich habe ich ab Samstagmittag bis Sonntag frei. Dieses Wochenende habe ich sogar bis Montag Abend frei, weil Montag Nationalfeiertag ist und die Familie daher bis Montag bei den Großeltern bleibt. 

Diese Woche habe ich mich noch mit Sabrina getroffen und wir haben einen Spaziergang zum Castillo de San Antón gemacht. Der Vormittag mit ihr war richtig schön und wir haben uns ziemlich lange unterhalten. 

Sabrina & Ich Im Castillo de San Antón Castillo de San Antón Puerto von Coruña

Am Samstag war ich dann den ganzen Tag mit Carina und Sabrina in Marineda City shoppen, nachmittags im Kino und abends dann noch was essen. Ein richtig gelungener Tag. Wir haben uns "Vacaciones" (Übersetzung: Ferien) angeschaut und ich habe die Handlung richtig gut verstanden. Eine total lustige Komödie. Vielleicht läuft der Film ja in den Kinos in Deutschland auch. 

Carina, Sabrina & Ich Sabrina, Carina & Ich

Für heute steht nur noch Entspannung und ein Spaziergang mit Carina und Sabrina auf dem Plan. 

Ich wünsche euch allen eine schöne neue Woche.

Hasta luego,

Marie ♥

Sonntag, 04.10.2015

Una semana muy emocionante

Buenos dias 

Hallo ihr Lieben, 

ich habe wieder eine wirklich aufregende Woche hinter mir und ein super tolles Wochenende.
Meine Woche begann mit einem Goodbye-Lunch in Oleiros mit Sofia, Anna und Carina. Sofia ist nämlich Dienstag nach Fuerteventura geflogen um dort zu arbeiten.

Dienstag habe ich dann Sabrina aus Österreich kennengelernt. Ein neues Au Pair. Wir sind zusammen mit Maria zum Monte de San Pedro gelaufen und dann mit dem "Elevador" auf den Berg gefahren. Das Wetter hat uns den Tag wieder richtig schön gemacht und wir haben uns super verstanden. Ich finde es total spannend so viele verschiedene Personen aus so vielen unterschiedlichen Ländern kennenzulernen.

Elevador   Maria, Sabrina & Ich

Und Donnerstag war dann ein besonderer Tag: Mein Geburtstag. 
Mein Tag begann mit einem "Felicidades Marie" von meiner Gastmama und Küsschen links und Küsschen rechts. Nachdem ich das Frühstück für die Kinder vorbereitet hatte, hab ich die Kinder geweckt und die Mama hat dann zu den Kindern gesagt: "Heute hat Marie Geburtstag, aufwachen!". Die Kinder hatten dann sogar ein kleines Geschenk für mich: Ein Anhänger aus Keramik für eine Kette. Dieser Anhänger kommt aus Coruña und ist typsich für Galizien. Ein kleines Andenken an Galizien sozusagen. 
Dann folgte erstmal Alltag. Sprachschule und Arbeiten. Aber Mittags habe ich mich mit Carina getroffen um auf meinen Geburtstag anzustoßen, dass hat mich besonders gefreut. 
Nachmittags musste ich dann bis abends arbeiten und innerhalb der Familie wurde mein Geburtstag dann auch nicht mehr gefeiert, aber vielleicht feiern die Spanier Geburtstage nicht so groß. Ende Oktober mache ich dann die Erfahrung wieder bei Maria. 
Aber es hat mich an dem Tag riesig gefreut, dass so viele an meinen Geburtstag gedacht haben trotz der Entfernung und außerdem habe ich ein Päckchen von meiner Familie aus Deutschland bekommen, was mir den Geburtstag natürlich auch total versüßt hat. 

Marie hat Geburtstag

Am Wochenende bin ich mit Carina nach Santiago de Compostela gefahren, dass war ein total beeindruckender und wunderschöner Tag. Wir hatten eine Menge Spaß zusammen. 
In Santiago haben wir als erstes die Kathedrale angesteuert und anschließend eine Menge umliegende Plätze. Ich finde es ist einfach so eine schöne und emotionale Atmosphäre, wenn man die vielen Pilger sieht, die gerade teilweise um die 800 km (!) hinter sich haben und dann in Santiago ankommen. So beeindruckend!
Aber abgesehen von der Emotionalität hatten wir so viel Spaß! Wir waren zwischendurch "chocolate" trinken und haben "churros" gegessen. Außerdem haben wir bestimmt an vier verschieden Läden Kuchen zum Probieren bekommen, den wir vorher natürlich schon bei einem anderen Laden probiert hatten. Also wirklich viel Spaß! Zu guter letzt haben wir uns dann zwei Armbänder in Santiago gekauft, die wir jetzt beide tragen mit dem Spruch: "No sueñes tu vida, vives tu sueños." Übersetzung: "Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum." 
Der Spruch ist einfach so zutreffend auf uns. 

Catedral de Santiago  Carina & Ich

Carina und Ich in Santiago  Catedral de Santiago  

Das war mal wieder das Neuste. Ich hoffe es geht euch allen gut und ich wünsche euch ein schönes Restwochenende und eine schöne neue Woche.

Hasta luego,

Marie ♥