Berichte von 04/2016

Sonntag, 24.04.2016

20 Grad und Sonne - Zweiter Kurzurlaub in Vigo

Buenas noches,

Hallo ihr Lieben,

endlich Sonne!!! smile Das Wetter kann sich wieder sehen lassen und der Sonnenbrand leider auch. Die Sonne ist da und darf nun wirklich nicht unterschätzt werden.

Dieses Wochenende ging es zum zweiten Mal nach Vigo. Eigentlich fiel die Überlegung auf Ponferrada, aber laut meiner Gastmama lohnt es sich nicht und so hatten wir die Idee nach Vigo zu fahren und von dort aus weiter Richtung Portugal. Also machten wir uns auf den Weg. In Vigo angekommen, suchten wir nach einem guten Ziel in Portugal. Doch nach einer langen Suche am Fahrkarten-Schalter und dann kurzer Nachfrage an der Info, stellte sich raus, dass wir am nächsten Tag nicht mehr zurück nach Coruña gekommen wären. Also beschränkten wir uns auf Spanien. Doch auch diese Suche gestaltete sich als genauso schwierig und zum Schluss fiel die Entscheidung auf "O Porriño". Die Fahrkarte kostete 2,55€ und die Fahrtdauer beschränkte sich auf eine halbe Stunde. Somit blieb uns die Möglichkeit offen später wieder zurück nach Vigo zu fahren.

In O Porriño ausgestiegen, erwartete uns außer einen Lidl und einen noch kleineren Bahnhof als Delmenhorst erstmal nichts. Wir steuerten direkt einmal den Lidl an um unseren Hunger zu stillen und endlich mal wieder einen uns bekannten Supermarkt aus Deutschland zu betreten. Anschließend Picknick an der Straße. Danach schlenderten wir noch abenteuerlich durch die Straßen und stellten überraschend fest, dass diese Stadt Teil der Pilgerstrecke des Camino Portugues ist und kamen dann sogar noch mit einem Pilger aus Bayern in Kontakt.

Als wir uns dann wieder für den Rückweg nach Vigo entschieden, stellte sich natürlich dabei heraus, dass der Zug in diesem Dort erst wieder in 5 Stunden gefahren wäre, also überlegten wir uns abenteuerlich zu Trampen und zu schauen, ob uns jemand mitnehmen kann. Das stellte sich aber als alles andere als leicht dar. Die Autofahrer hupten, schüttelten mit dem Kopf oder zeigten uns mit dem Zeigefinger, dass wir es nicht machen sollten. Wir waren so überrascht, dass wir das Problem googelten. Das Ergebnis: Trampen ist in Spanien verboten und kann mit einer Geldstrafe bestraft werden. Gut, dass wir die Aktion nach 5 Minuten abbrachen. Wir entschieden uns dann für den Bus.

In Vigo steuerten wir dann unser Hotel vom letzten Vigo-Besuch an und erhielten sogar zufällig das selbe Zimmer. Wir genoßen noch den Abend mit einem wunderschönen Sonnenuntergang, Abendessen und am Ende Fußball gucken auf dem Hotelzimmer und hinterher noch guten Gesprächen bis in die Nacht wie man es von Mädelsabenden in Deutschland (oder Sabrina: Österreich) kennt.

Heute haben wir wie im Urlaub lange ausgeschlafen und die Entspannung genoßen. Nach einem leckeren Frühstück in der Sonne, ging es dann zum Strand bis zum Nachmittag. Das Gefühl im Bikini am Strand zu liegen im April nach wochenlangen Regen war so unbeschreiblich schön. Wir haben es einfach nur in vollen Zügen ausgekostet! smile

Morgen geht dann schon wieder die nächste Woche los und der Plan für das nächste Abenteuer steht schon: Oporto in PORTUGAL!!!  (.. wenn nichts dazwischen kommt und das Wetter mitspielt)

Hasta luego,

Marie ♥

Donnerstag, 14.04.2016

Besuch aus Deutschland - Mi familia en Coruña

Buenas tardes,

Hallo ihr Lieben,

jedes Mal beginnt mein Blogeintrag damit wie schnell die Zeit vergeht und das die Tage schon wieder so schnell vergangen sind - auf die man sich so lange gefreut hat. 

Nachdem ich vor 2 1/2 Wochen nach Madrid gefahren und danach freudig darüber berichtet habe, war die Vorfreude groß auf meine Familie. Und jetzt ist sie schon wieder im wahrscheinlich wärmeren Deutschland angekommen.

Letzte Woche Donnerstag haben meine Gastmama und ich David und Mama vom Flughafen abends um kurz vor zehn abgeholt. Nachdem ich vorher noch fast in Panik geraten bin, dass wir sie nicht abholen können, da im ganzen Haus das Wasser ausgefallen ist und mein Gastpapa noch schnell arbeiten musste, konnten wir um  kurz nach halb zehn dann doch los.

Es war ein tolles Gefühl sie nach 3 Monaten wieder zu sehen und in die Arme nehmen zu können! smile

Am Freitag stand dann auch schon großes Sightseeing auf dem Plan. Wir haben uns viel vorgenommen und waren am Tagesende bei knapp 30 km angekommen. Morgens ging es zum Monte de San Pedro, anschließend Tee trinken bei mir Zuhause mit Wohnungsführung und dann zum Freitags-Abhol-Chaos an der Schule um die Kinder abzuholen, die natürlich total schüchtern waren.

Nachdem wir Nachmittags Maria beim Kindergeburtstag abgesetzt haben, hatte ich Feierabend und wir haben uns die andere Seite von Coruña - den Torre und einige andere Plätze - vorgenommen. Abends fielen wir totmüde ins Bett.

Am nächsten Tag ging es dann nach Sada. Mit Gummistiefeln und Regenjacke waren wir gewappnet gegen den angekündigten Regen, der uns Gott sei Dank größtenteils verschont lies. Für einen kurzen Moment fühlten wir uns wie in der Karibik - es fehlten nur 40 Grad und Sonne:

Nachdem wir am Nachmittag wieder in Coruña angekommen waren, ging es erstmal Kuchen essen und Tee trinken. Als wir dann zum Strand gingen, erwartete uns eine abgesperrte Hauptstraße, die Polizei und Feuerwehr! Das Meeresspiegel war so hoch, dass das Meer bei Hochwasser auf die Hauptstraße kam. Was ein Spektakel!

Am Sonntag ging es dann abends noch zum Fußballspiel: Deportivo (Coruña) contra Las Palmas. Jetzt war ich nach 7 Monaten auch endlich mal im Stadion. Und auch wenn Deportivo 3:1 verloren hat, hat es sich meiner Meinung gelohnt. Obwohl Deportivo wirklich viele Torchancen hatte, die sie nicht richtig nutzten.

Es war eine wirklich schöne Zeit mit euch beiden und ich freue mich, wenn wir im Sommer wieder schöne Dinge unternehmen ohne zu wissen, dass es bald wieder mit einem Abschied verbunden ist.

Bis dahin werde ich hier aber noch einige schöne Dinge erleben und die letzten 3 Monate genießen! smile

Hasta luego,

Marie ♥